Montag, 25. Mai 2009

Alles Neu macht der Mai: Der Anime-Channel

Wer neuerdings auf die GP-Hauptseite surft wird dort einen neuen Channel vorfinden.
Unter dem Nintendo DS-Channel hat sich in Orange der Anime-Channel mit einem kleinen Super-Panda breitgemacht.
Klickt man dort drauf ist man sofort bei den Sachen aus dem Land der aufgehenden Sonne.
Dort findet man DVD-Rezensionen von Anime-Filmen oder Serien. Ein Porträt des Studio Ghiblis, sowie andere Sachen rund um die lustigen Gesellen mit der Träne am Kopf. Ferner gibt es noch Neuigkeiten der J-Culture.
Klar hat das Ganze mit Spielen und Konsolen wenig zutun und soll eine kleine feine Oase aller Anime-affinen, sowie interessierten User sein.

Hier könnt ihr euch das Ganze mal anschauen:

Anime-Channel

Natürlich hab ich mir sofort den Redakteur gekrallt der die ganze Sache betreut und habe ihm ein paar Fragen gestellt.

Ladies and Gentleman, der inoffizielle GP-Blog präsentiert:

Nino Kerl im Interview

Was hast du vor deinem GP-Leben gemacht?

>Nach meinem Fach-Abi (aka Arme-Leuts-Abitur) war ich langhaariger Zivi, hab mir ein bisschen was von der Welt angesehen, einige Abende als „DJ Shotgun Son“ Musik gemacht (man erinnere sich an die legendäre Suicide Circus-Party ;-) ), andere am Zapfhahn hinter dem Tresen verbracht. Nach dem Gastro-Stelldichein habe ich zwei Kinderbücher illustriert und landete schließlich beim Radio. Dort war ich vier Jahre lang als Moderator und Redakteur tätig.

Der Anime-Channel ist ein neues Feature der GP-Website. Erklär kurz was uns erwarten wird.

>Wie der Name bereits vermuten lässt, soll sich der Channel künftig zu einer – wenn auch kleinen und überschaubaren -- Plattform für das Thema Anime mausern. Die User erwartet eine Zusammenstellung aus News und DVD-Besprechungen, sowie das Video-Format Akibatteru?.

Ist das dein Baby oder wer ist auf die Idee gekommen?

>Die „Grundidee“ stammt wohl von mir – ja. An der Entwicklung zur „Channel-Form“ waren diverse Leute beteiligt. Unter anderem André Horn und Dirk Steiger. Ursprünglich hatte ich mir eine Art Kais Trashcorner für Animes vorgestellt. Eine Rubrik zum Thema Anime eben. Irgendwann kam dann die Online-Idee, gefolgt von der Channel-Idee.

Anime, Manga und Co haben sich einen durchaus höheren Stellenwert im deutschen Unterhaltungsbereich erarbeitet. Deshalb die Idee?

>Sicherlich ist das auch ein Grund -- klar. Primär möchten wir mit dem Anime-Channel auf gamepro.de jedoch Leute erreichen und beglücken (klingt das seltsam??), die sich gleichermaßen für Games wie Animes interessieren. Ich glaube davon gibt es eine ganze Menge, da Animes und Games ebenfalls Hand in Hand gehen (siehe: DBZ, Naruto, Tales of Vesperia, Valkyria Chronicles, Pokémon etc etc).

Wird der Channel noch besser eingepflegt in die Site? Vielleicht eine Trennung von News und Artikeln?

> Ähnlich wie gamepro.de wird sich auch der Channel verändern/verbessern. In der jetzigen (Anlauf)-Phase probieren wir unterschiedliche Dinge aus. Wir möchten einerseits, dass Anime-Fans die Neuigkeiten aus dem Anime-Universum nicht erst mühsam auf gamepro.de suchen müssen, andererseits möchten wir all die Leute, die mit Anime nichts am Hut haben auch nicht abschrecken. Mal sehen, was sich die kommenden Wochen so tut.

Soll der Anime-Channel wirklich nur strikt Anime beeinhalten oder wird es auch andere Eindrücke der J-Culture geben?

>Oh ja – die wird es geben. Den ersten Schritt in diese Richtung haben wir mit dem oben genannten Video-Format Akibatteru? getan. In dieser Show möchten wir den Zuschauern allem voran Eindrücke aus Japan/Tokio/Akihabara vermitteln. Nicht jeder hat die Chance mal nach Tokio zu düsen. Deshalb möchten wir mit Akibatteru? ein bisschen Abhilfe schaffen und werden in diesem Zusammenhang verschiedene Bereiche wie Manga, Cosplay, J- und Pop Culture usw abdecken. Gleiches gilt aber auch für unsere News. Auch hier wollen wir uns nicht ausschließlich auf das Thema Anime versteifen, sondern vielmehr über den Tellerrand schauen.

Einige User monieren das der Anime-Channel eventuell zuviel Redakteurskapazität fordert und deshalb der eigentliche Teil, Konsolen und Games, zurückstecken müsste. Begründet?

>Unbegründet. Ich hab zu diesem – durchaus gerechtfertigten – Vorwurf bereits im Forum Stellung bezogen und kann hier gerne nochmals Entwarnung geben! Die GamePro-Redaktion wird den Channel nicht redaktionell betreuen. Wir arbeiten in diesem Zusammenhang mit freien Autoren zusammen. Wie du vielleicht von der Teamseite weißt, arbeite ich seit einigen Wochen in der Special Projects- (aka Special Projects and Weapons and Tactics – kurz S.P.A.W.A.T ;-)) Abteilung. Soll heißen: Redaktion macht Redaktion, Special Projects macht Special Projects. Also keine Bange!


Hattet ihr mehrere Channels im Sinn? Und oder Warum ist es gerade der Anime-Channel geworden?

>Nein, wir haben nicht einen Channel aus einem Eimer mit Channel-Vorschlägen willkürlich gezogen. Wie bereits oben erwähnt, wollen wir das Thema Anime schon seit längerer Zeit einbinden – wussten jedoch nicht in welcher Form. Nun ist es eben ein Channel auf gamepro.de geworden und ich bin glücklich damit – und ich hoffe die User auch.

Wird es auch Reportagen aus dem Herzen Japans geben?

>Klar. Wie gesagt: Stichwort Akibatteru? Es wird künftig alle zwei Wochen eine neue Episode auf gamepro.de bzw. im Anime-Channel geben. Natürlich kann man in einem 5-bis- 10-Minuten-Format keine Reportage im eigentlichen Sinn unterbringen. Das würde den zeitlichen Rahmen ein wenig (…) sprengen. Die Themen und deren Aufbereitung orientieren sich jedoch am Reportagen/Feature-Format, ja. Freut euch drauf – das werden exklusive und richtig tolle Einblicke! Auch abgesehen von Akibatteru? wird es Japan-Reportagen geben. Details kann ich aber noch keine verraten…

Zuguterletzt. Was sind deine persönlichen Lieblinge aus dem großen Anime-Universum?

>Schwierig. Absolute Evergreens waren, sind und bleiben aber auf jeden Fall: Cowboy Bebop, Neon Genesis Evangelion, Fist of the Northstar und jeder Datenträger mit Studio Ghibli-Branding ;-)

Danke für deine Zeit!

>Sehr gerne!


written by Hirschchen

4 Comments:

PhanZero said...

Ähnlich wie gamepro.de wird sich auch der Channel verändern/verbessern.Ja, das denkt man, wenn man noch nicht lange auf gamepro.de unterwegs ist. Dass man sich als User seit Jahren mit den dümmlichsten Fehlern rumschlagen muss, die im Leben vermutlich nicht gefixt werden, kann man getrost ignorieren.

Die meisten User geben die GPplus-Anmeldung irgendwann auf, weil die Features das ständige Gezanke mit dem System nicht rechtfertigen. Ständig "verliert" das System die Verbindung zwischen Account und GPplus-Daten. Die Programmierer haben es in mittlerweile gut 2 Jahren nicht geschafft, einen Wert vor dem Umwandeln auf Gültigkeit bzw Existenz zu prüfen, und damit den "PremiumCookie"-Bug zu beseitigen. Ja, da wird ausgebaut und verbessert. Zumindest die dazugehörige Fehlermeldung, die wurde schon zweimal umgebaut.

Und statt mal in dieses Feld zu investieren, steckt man Ressourcen (egal ob redaktioneller oder sonstweder Art) in einen Nischen-Kanal. Naja, hauptsache die "Special Projects" haben was zu tun... *kopfschüttel*

BertBarth said...

Ahhhh, endlich mal wieder ein Interview, sehr schön!

Wie wäre es denn mit einer Trennung, wie es sie z.B. auf GameStar.de gibt? Da kann man sich als User auswählen, was man (für News) auf der Startseite angezeigt bekommt.

Und noch was zum Thema Special Projects: wie wäre es denn mal mit dem PDF-Archiv? Ich denke darauf muss man auch eine Spezialeinheit ansetzen... ;-)

AllenSchezar said...

Ah, endlich mal wieder eine richtige Perle im GP-Blog. Von dem Channel mag man halten was man will, ich habe mich zumindest über dieses Interview/Stellungsnahme gefreut. Und Geschmack hat er bewiesen, der Nino. Cowboy Bebop ist genreübergreifend eine der besten Serien, gleich nach Lost. :D

Oceanic said...

So kommt Leben hier rein;-)